Zurück ins Paradies - Jonas Weg Nachhause

Der Roman zum Film

Von IVOSUN und Werner Dück

 

 

 

 

 

 

Beim Umsetzen des Skriptes in ein Drehbuch entstand die Idee, die Geschichte doch erst einmal als Roman zu schreiben. Denn durch die Umwandlung vom Dokumentarfilm zum Spielfilm mit Handlung bestand nun die Notwendigkeit, das Skript in eine Story zu verpacken.


So enstand ein Erzählungsbericht in der Ichform der Wesenheit IVOSUN aus der Lichtbringer-Familie des Erzengels Metatron. IVOSUN erzählt die Geschichte über die entscheidende Wende in der Inkarnation "Jona". Also der Inkarnation, die zu den großen Erkenntnissen und somit zur Vollendung der "Abenteuerreise Erde" für die Wesenheit IVOSUN führte. (Infos zu IVOSUN siehe "Leseprobe")
 

IVOSUN alias Jona wird von Gott nach einer dramatischen Wende in seinem Leben zu einer Reise ins Paradies eingeladen, genauer gesagt einer Pilgerreise. Nein, es ist kein Jakobsweg die 87. Version, sondern ein ganz anderer Weg, mit einer anderen Intension, die Jona zu seinen tiefsten Ängsten führt, die ihm aber auch die Werkzeuge und Hinweise an die Hand gibt, diese Prüfungen bestehen zu können.

Die Story:

 

Jona, erfolgreicher Jungmanager, 29 Jahre alt, hat ein Problem. Noch vor wenigen Tagen waren all seine lang ersehnten Ziele zum Greifen nah. Er sollte jüngster Abteilungsleiter seiner Firma werden, er plante die Hochzeit mit der Frau seines Herzens, doch plötzlich… alles weg! Job weg, Frau weg, das Leben hat keinen Sinn mehr. Da erinnert er sich, dass er im Alter von 12 Jahren in einer ähnlichen Krise Gott um Hilfe bat und Antwort erhielt.


Diesmal entführt ihn Gott auf eine Reise in die Geheimnisse des Paradieses. Ohne es so wirklich zu wollen "entführt" ihn Gott auf eine Pilgerreise in die hohen und rauhen Berge, einem Ort, an dem oft schnelle und existenzverändernde Situationen auftreten können. Und genau darum geht es, schnelle Entscheidungen, Vertrauen in die seelischen Fähigkeiten und entsprechendes Handeln zu trainieren.


Jona erhält existentielle Einblicke über Lebensaufgaben, Seelenfamilien, spirituelle Fähigkeiten und vor allem über das so gerne verteufelte Ego, seine wahren Aufgaben, seine Automatismen und wie man mit ihnen umgeht und sie in die richtigen Bahnen lenkt. Die Reise eröffnet Jona ein komplett neues Denken über die Welt und ihre Zusammenhänge.
Bald wird ihm klar, welch wunderbares Geschenk er erhalten hat.

​​Die spirituellen Inhalte dahinter:

 

Im Roman werden alle wichtigen Techniken und Meditationen vorgestellt, die für unseren Weg zurück ins Paradies wichtig sind, wie z.B. die sogenannte Spiegeltechnik und der Einsatz von Vergebungs-Ritualen. Die Gesetze der Schöpfung, von Saat und Ernte und die Gesetze der Resonanz werden erklärt und so in die Story integriert, dass der Leser versteht, wie er/sie damit arbeiten kann. Es geht um karmische Altlasten und wie schon erwähnt um die ganz spezielle Rolle des Egos, seine Tools, seine Automatismen, seine tatsächliche Aufgabe für jeden einzelnen von uns im Rahmen der Inkarnation Erde. Denn ohne das Ego würde unser Aufenthalt hier auf der Erde keinerlei Sinn machen.


Das Phänomen "Angst" wird entmythisiert und in ein ganz neues positives Licht gerückt. Sozusagen die Angst als der beste Freund, der beste Wegweiser, bzw. das serienmäßig eingebaute, persönliche Navi. Wer mit seiner Angst richtig umzugehen lernt, kann vieles fast mit links meistern. Witzigerweise, hier überholt uns gerade die Zeit, gibt es auch Erklärungen und Lösungswege zu den tagesaktuellen Geschehnissen, die uns ja gerade viel Angst breiten und die mit allerleih V-Theorien behaftet sind.


Im Finale wird dazu die wunderbare Technik der Lichtkörper-Aktivierung vorgestellt, die sozusagen den elementaren Schlüssel zum Weg Nachhause ins Paradies darstellt. Der Begriff "Lichtkörper-Aktivierung" ist vermutlich vielen bekannt, die entsprechende Technik dahinter jedoch den wenigsten geläufig. Es ist eine spezielle Technik, um aus der Feststofflichkeit in die Feinstofflichkeit zurückzukehren.

 

Natürlich gibt es eine Reihe weiterer Techniken unter anderen Namen mit identischem Effekt. Die Lichtkörper-Aktivierung ist also nicht der einzig alleinige Weg, sondern nur einer von mehreren, deren Inhalte aber in aller Regel zum gleichen Ergebnis führen. Warum also noch eine Technik? Erstens ist die Lichtkörper-Aktivierung nicht neu, sondern eine uralte Technik, vor allem aber hat jeder seine eigene Herangehensweise, um seinen Weg nachhause zu finden und dann auch zu gehen. Dieses Buch nutzt dafür die Lichtkörper-Aktivierung.

Ich hoffe, ich konnte Euch nun aufs Lesen neugierig machen und freue mich auf ein Feedback. Hier gibt es schon eine "Erste Leseprobe". Hier erfahrt Ihr auch, war oder was IVOSUN genau ist.

Wer möchte, kann das Buch auch gerne schon per Mail vorbestellen unter dem Link "Bestellung".

© Copyright 2023 by BLACK SWAN. Proudly created with Wix.com